Das schlägt doch dem Fass den Boden aus

Das schlägt doch dem Fass den Boden aus

 

Ich bin ja wirklich ein total ruhiger, ausgeglichener und nervenstarker Pudel. Mich bringt kaum etwas oder jemand aus der Ruhe. Aber was sich dieser Pablo schon wieder geleistet hat, ist die ärgste Frechheit! Wundert euch nicht, wenn ich jetzt irgendwann mal genug habe und den kleinen Stinker so richtig in die Schranken weise. Es ist genug, das Maß ist voll, mir reicht´s!

 

Lenny und ich besitzen einige, wenige Spielsachen. Frauchen ist da zwar ganz anderer Meinung, aber die versteht ja auch nicht immer alles. Dazu gehört oder besser gesagt gehören unsere Rosis. Das sind zwei pinkfarbene und mit Blumenmuster versehene Latexschweine. Als wir sie bekommen haben, konnten die auch noch grunzen. Das ist denen allerdings dann bald abhanden gekommen - halten halt auch nichts mehr aus. Und damit ich mit Lenny nicht um die Spielsachen streiten muss, kaufen Frauchen oder Herrchen immer zwei identische. Ist auch sehr praktisch, denn wenn ich meine Rosi wieder mal im Garten vergessen habe aber mit einer Rosi spielen möchte, dann klaue ich halt die von Lenny. Blöd für ihn, wenn er sie auch gerade will. 

 

ICH bin um ganze 2 Jahre älter als er. ICH wohne schon länger hier. ICH schlichte schon mal einen Streit unter 2 Labradors, 1em Golden Retriever und einem mittelgroßen Mischlingshund. Ja, ihr liest richtig. Da bin ich einfach reingefetzt in den Streit und habe denen ordentlich die Meinung gebellt. Es war allerdings noch keine Rauferei, allerdings knapp davor. Bei einer Rauferei hätte ich ganz sicherlich nicht mitgemischt - bin ja schließlich nicht doof. Die sind mir doch körperlich voll überlegen. Allerdings halt nur körperlich, geistig müssen die sich eher hinten anstellen (zumindest die 4). Jedenfalls sind alle 4 nach meiner Ansage kurz stillgestanden und dann brav zu ihren Zweibeinern zurück. Was ich denen gebellt habe, kann ich leider nicht verraten. Da es nicht gerade jugendfrei ist, würde ich nur wieder eine Ansage von Frauchen bekommen. Mir hat die gereicht, die es nach meinem Schlichtungseinsatz gegeben hat.  Na jedenfalls mehr als genug Gründe zu kapieren, dass ICH hier im Haus das Sagen habe - und basta!

 

Also jetzt zurück zur eigentlichen Geschichte.

Da kommt diese Nervensäge also wieder zu uns auf Besuch und stürmt mal gleich ins Wohnzimmer rein oder besser gesagt schlittert rein, weil er die Geschwindigkeit am Parkettboden unterschätzt hat. Nicht, dass er daraus lernt. Nein! Der gibt weiter Gas und dadurch verfehlt er natürlich auch seinen Futternapf, der in der Küche platziert ist und immer eine kleine Überraschung für ihn bereit hält. Ha, ha! Den Bremsweg hat er total unterschätzt. Eigentlich hätte ich ihm ja da schon die Meinung geigen sollen ABER ich bin ja, falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte, ein wohlerzogener Pudel. Als er dann endlich wieder einige Gänge runtergeschaltet hatte, da waren dann die Spielsachen von Lenny und mir dran.

 

Zielstrebig macht er sich zur Spielzeugkiste auf, denn er hat Rosi im Visier. Die zieht er dann an den Ohren raus aus der Kiste und macht sich, mit Rosi in der Schnauze (die hat übrigens die gleiche Größe wie er) auf, in Richtung Esstisch. Dort wirft er sie dann in die Luft und zur Seite und lärmt halt einfach richtig rum. Frauchen würde sagen: "Der hat Spass", aber ich sehe das anders. Na mich nervt er  jedenfalls. Deshalb springe ich von der Bank runter, stürze zu ihm hin und knurre ihn sehr laut an. Schwupps, da lässt er Rosi fallen und geht einige Schritte zurück zu seinem Frauchen. "George, jetzt reiß dich aber zusammen. Du wirst ja wohl die andere Rosi nehmen können. Also wirklich. Wenn du dich nicht benehmen kannst, dann bist du gleich draußen im Garten", schimpft da mein Frauchen. "Nimm dir ein Beispiel an Lenny. Der liegt hier brav auf seinem Platz und ist nicht so garstig wie du." "Na der ist ja noch immer im Sabbermodus", denke ich. Vor Wiedersehensfreude wegen Pablo, sabbert Lenny nämlich immer die ersten 10 bis 15 Minuten nach Pablos Ankunft. Somit ist auch immer wenigstens ein Zweibeiner damit beschäftigt, Lenny trocken zu halten.

 

Ich denke mir nur: "DER ist bei uns zu Gast. DER hat sich manierlich zu benehmen und vor allem zu fragen, ob ich ihm Rosi leihen will", daher mache ich auch keinen Rückzieher und bleibe bei MEINER Rosi stehen. Plötzlich aber höre ich ein Herumgewusel und -getrampel hinter mir. Also drehe ich mich natürlich um. Hm? Was ist denn jetzt los? Spinnt er jetzt total? Da hüpft Pablo doch wie ein närrisch gewordener Ziegenbock, hinter mir auf und ab und mal nach links zur Seite und dann nach rechts. Ich bin natürlich ganz verwirrt.  Ja fast schwindelig wird mir davon. Diesen kurzen Moment nutzt diese kleine Kröte dann doch tatsächlich aus, zischt an mir vorbei und klaut dabei, ganz nebenbei, meine Rosi. Zack, da hat er sie und verschanzt sich mit ihr unter der Bank. Und dann schaut DER auch noch ganz stolz und siegessicher, mitsamt der Rosi, unter der Couch hervor!

 

Also das schlägt doch dem Fass den Boden aus! Der kleine Scheißer schafft es doch glatt MICH auszutricksen. Aber was soll man machen? "Tja George. Keine Pudelalleinherrschaft mehr. Der ist auch sehr klug", meinen die Zweibeiner. "Alles von mir gelernt und abgeschaut! Nur von mir!", belle ich denen dann meine Meinung. Und zwar laut, sehr laut!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Elke Krumpholz (Sonntag, 14 Oktober 2018 13:17)

    Hallo zusammen! Eine wunderschöne in tolle Worte gefasste Geschichte und tatsächlich sehr passend für einen Pudel.! ���Sie sind wirklich sehr gelehrig und klug.Der kleine Knopf Lenny, ist sehr selbstbewusst seinen großen Freunden gegenüber.Ein gutes Team eure beiden ��Macht viel Freude eure Fotos zu schauen und eure Erlebnisse zu lesen. Gibt ja viele liebe schöne Hunde, aber es gibt auch besondere Hunde und die habt ihr tatsächlich erwischt und etwas daraus gemacht. Kann man nur gratulieren. �Wie alt sind denn Georgie und Lenny?� Sind auch ausgesprochen schöne Jungs. ��LG v. Elke

  • #2

    Susanne Eder (Sonntag, 14 Oktober 2018 18:18)

    Liebe Elke!
    Dankeschön für deinen lieben Kommentar. George � wurde im April 8 und Lenny � im Juni 6 Jahre alt. Freut mich sehr, auf meine „Geschichten” Feedback zu erhalten. Wünschen dir noch einen wunderschönen Sonntagabend und würden uns sehr freuen, wenn du auch weiterhin auf unserer Seite zu Gast bist und kommentierst.
    Ganz liebe Grüße von Georgie, Lenny und seinen Zweibeinern